Das Web ist voll mit interessanten Inhalten, die man vielleicht nicht nur Teilen und in den Favoriten ablegen, sondern auch dauerhaft archivieren möchte. Das ist allerdings manchmal gar nicht so leicht, denn die gängigsten Methoden fabrizieren teilweise unvorhersehbare Ergebnisse und sind somit nicht in allen Fällen brauchbar. Mit dem Chrome-Browser ist es sehr leicht möglich, eine gesamte Seite als PDF zu speichern und somit dauerhaft zu erhalten. Das funktioniert sowohl auf dem Desktop als auch unter Android.
Smart Speaker haben in den letzten Jahren einen echten Boom erlebt und dafür gesorgt, dass der Google Assistant, Alexa und Co in vielen Millionen Wohnzimmern weltweit eingezogen sind. Um diese Entwicklung weiter voranzutreiben, verschenkt Google seit einigen Tagen die kleinsten Versionen der Smart Speaker an treue zahlende Kunden von YouTube und Nest Aware. Dafür muss lediglich ein auch abseits dessen vorteilhaftes Abo für eine gewisse Zeitspanne abgeschlossen werden.
Pünktlich zum Wochenende gibt es wieder einige interessante Aktionen rund um die Google-Produkte, die sich treue Nutzer oder die, die es noch werden wollen, nicht entgehen lassen sollten: Weil sich die nächste Generation der Pixel-Smartphones immer weiter nach hinten verschiebt, gibt der Google Store nun erneut einen kräftigen Rabatt auf die Pixel 4-Smartphones und verkauft das gerade einmal etwas als ein halbes Jahr alte Gerät für 549 Euro. Aber auch beim Kauf von Smart Speakern und Smart Displays sowie Amazon-Hardware mit Google-Software lässt sich aktuell sehr viel Geld sparen.
Der Google Chrome-Browser besitzt seit vielen Jahren einen Inkognito Modus, der von vielen Nutzern für die unterschiedlichsten Zwecke häufig eingesetzt werden dürfte. Schon seit längerer Zeit ist bekannt, dass die Nutzer diesen Modus völlig falsch verstehen, was Google nun auch eine Milliardenklage eingebracht hat. Ein Blick auf eine Umfrage zu diesem Modus ist wirklich sehr interessant und zeigt, wie groß die Missverständnisse rund um den Inkognito Modus wirklich sind.
Es ist endlich Wochenende! Heute zeigen wir euch 12 Google Maps-Tipps für Fahrradfahrer und blicken auf alle Neuerungen in Android 11. Außerdem gibt es Neuerungen bei GMail, nämlich einen neuen Button sowie die Möglichkeit zum Ausblenden von Google Meet. Im Google Play Store gibt es heute eine schöne Auswahl temporär kostenloser Apps und Spiele sowie einige Icon Packs und Live Wallpaper - schaut mal herein. Schaut euch auch die Neuerungen bei Gboard an.
Mit den Pixel 4-Smartphones ist Google ein großes Risiko eingegangen, das sich, wie mittlerweile bekannt ist, nicht ausgezahlt hat. Unter anderem wurde die neue Gestensteuerung Motion Sense auf Basis des Soli-Radarchips eingeführt, die in den kommenden Pixel-Generationen schon wieder nicht mehr vorhanden sein wird. Leider hat diese Technologie ihr Potenzial auf den Pixel-Smartphones nie ausspielen können und wird nun wohl zurück an das Reißbrett geschickt.
Der Zeitplan von Android 11 ist in diesem Jahr von großen Verzögerungen und mehrfachen Verschiebungen geplagt: Google hat den Android 11 Beta-Release nun bereits drei Mal abgesagt und nach wie vor keinen neuen Termin genannt. Weil die Android 11 Beta aber mit ziemlicher Sicherheit schon in wenigen Tagen veröffentlicht wird, schauen wir uns noch einmal alle Neuerungen der letzten Monate an, die mit den vier Developer Previews bereits offiziell gezeigt worden sind.
Die Kartenplattform Google Maps kann für sehr viele Aufgaben verwendet werden und bietet mittlerweile für jede Art der Fortbewegung eine ganze Reihe von Zusatzfunktionen. Auch für Fahrradfahrer kann die Smartphone-App sehr praktisch sein und bietet von der Routenplanung über die Navigation bis zur Interaktion und der Aufzeichnung eine ganze Reihe von Möglichkeiten, die wir in diesem Artikel zusammenfassen. Passend zum überraschenden Comeback des Fahrrads.
Was wäre die moderne Kommunikation ohne Emojis? Das Team des Google Gboard scheint der Meinung zu sein, dass die kleinen Bilchen noch mehr Aufmerksamkeit erhalten und einen besonderen Platz in der Tastatur-App erhalten müssen. In der Beta-Version des Gboard taucht nun bei einigen Nutzern eine neue Emoji-Leiste auf, die den notwendigen Platz der Tastatur weiter erhöht.
Gerade erst hat GMail neue Anpassungsmöglichkeiten bekommen, da rollt schon das nächste Update für die Android-App für alle Nutzer aus: Die Designer waren offenbar mit dem sehr prominent platzierten Button zum Verfassen einer E-Mail nicht mehr ganz glücklich, sodass dieser nun Situations-bedingt durch eine deutlich größere Schaltfläche ersetzt worden ist. Es könnte die erste Abkehr von den aktuellen Design-Regeln sein.