Nutzer von Googles Streaming-Produkten wie Android TV oder Chromecast können aus zahlreichen Streamingplattformen wählen, die Filme, Serien und weitere Inhalte auf den großen Fernseher bringen. Dabei scheinen sich nicht nur die großen Abo-Plattformen, sondern auch kostenlose Alternativen einer immer größeren Popularität zu erfreuen - das weiß man auch bei Google. Laut einem Bericht sollen schon bald kostenlose, werbefinanzierte, Streamingsender gestartet werden.
Google wird in wenigen Wochen die Pixel 6-Smartphones vorstellen, die mit zahlreichen Verbesserungen punkten wollen, die vor allem vom neuen (ersten) Google-Chip Tensor angetrieben werden. Nun möchte man das Engagement im Chips-Bereich unterstreichen und hat in Japan eine stark limitierte Edition eigener Chips auf den Markt gebracht. Diese "Google Original Chips" waren in verschiedenen Farben verfügbar.
Voraussichtlich Ende Oktober wird Google die Pixel 6-Smartphones auf den Markt bringen, die sehr viele Neuerungen mitbringen sollen - und das nicht nur unter der Haube. Googles Designer werden den Smartphones außerdem eine Reihe neuer Hintergrundbilder sowie Klingeltöne und andere akustische Signale spendieren. Wer es nicht mehr abwarten kann, kann sie hier schon alle herunterladen.
Googles Infotainment-Plattform Android Auto lässt sich in zwei verschiedenen Varianten verwenden, die bisher sehr unterschiedlich gestaltet waren und mittlerweile nicht einmal mehr den gleichen Namen tragen: Nun stehen recht große Umbauten für Android Auto und den Google Assistant Driving Mode vor der Tür, die neue Möglichkeiten bringen und für eine erste Vereinheitlichung der Oberflächen sorgen könnten.
Android-Apps haben auf dem Desktop viele Jahre lang keine Rolle gespielt, auch wenn sich der eine oder andere Nutzer sicherlich schon häufiger eine stabile Umsetzung gewünscht haben dürfte. Nun haben auch Google und Microsoft diese Lücke entdeckt und arbeiten an ganz unterschiedlichen Lösungen. Das ungleiche Wettrennen könnte auch ein Stück weit über die Zukunft des Desktops entscheiden.
Sowohl das Unternehmen als auch die Suchmaschine feiern in diesen Tagen 23 Jahre Google - ein guter Anlass, um etwas zurückzublicken. Bei einem vorherigen Geburtstag hatte das Unternehmen fast schon historische Fotos aus dem Archiv geholt, die interessante Eindrücke aus den Anfangsjahren vermitteln. Wir zeigen euch das Google vom Ende der 90er Jahre, inklusive Server aus LEGO-Steinen, riesige bunte Bälle und mehr.
Google ist mit den beiden Betriebssystemen Android und Chrome OS sehr gut aufgestellt, denn das eine dominiert den Smartphone-Markt und das andere legt ein starkes Wachstum hin. Nun möchte man aber nicht nur Betriebssysteme anbieten, sondern auch die eigenen Geräte verkaufen, bei denen man nun offenbar die Richtug eingeschlagen hat, sich unabhängiger zu machen.
Googles Spieleplattform Stadia bietet eine ständig wachsende Auswahl an Spielen, wobei gut ein Drittel in monatlich wechselnden Aktionen für Pro-Abonnenten kostenlos angeboten werden. Wer sich einen Überblick verschaffen möchte, kann das auf einer überraschend mächtigen Plattform tun, die umfangreiche Statistiken und Informationen bereithält. Der Stadia Pro Game Monitor.
Für viele Menschen ist das Smart Home und dessen Steuerung unter anderem mit dem Google Assistant längst zum Standard geworden, der aus dem Alltag nicht wegzudenken ist. Der Google Assistant hat in der letzten Zeit einige Updates unter der Haube erhalten, mit denen sich der Funktionsumfang zur Steuerung von Smart Home-Geräten immer mehr erweitert. Mittlerweile kann der Google Assistant mehr als 82 Geräteklassen steuern, die sehr große Bereiche des alltäglichen Lebens abdecken.
Google bietet auf der Abo-Plattform Google One eine ganze Reihe verschiedener Tarife und Kontingente, zwischen denen die Nutzer je nach Konstellation monatlich oder jährlich wechseln können. Die Pakete unterscheiden sich hauptsächlich durch den zusätzlich zur Verfügung stehenden Speicherplatz und sind dank der jüngsten Erweiterung nun wirklich sinnvoll gestaffelt. Es verdeutlicht aber auch das Problem von Googles Speicherkonzept.